Smartvote? Aber sicher.

Angefangen hat alles damit, dass ein Grüner fand, smartvote dürfe die Parteien nichts kosten. Er hat den Preis von 80 Franken pro erreichtem Sitz auf 50 senken können. Gute Arbeit, danke.

Aber das war ihm zu wenig. Hinzu kam, dass die rot-grüne Allianz funktionierte. Die SP Biel will auch nicht.

Wir wollen. Weil Transparenz für die Wählerinnen und Wähler wichtig ist. Und weil wir froh sind, dass smartvote unabhängig bleibt. Seine Finanzierung ist vernünftig und es steckt viel freiwillige Arbeit dahinter, wie in ihrer Finanzierungserklärung zu lesen steht.

Gebt euch einen Stupf, nehmt teil! Das ist kein Betrag, aber ein wesentlicher Beitrag zur Meinungsbildung.

Ach ja, noch was: Es ist Wahlwerbung.

Kommentieren! Es wird geantwortet.