Was Wohnungs- und Hausbesitzer/innen erwarten können

Geradeaus mit zwei verschiedenen Stiefeln – Was von einem Bieler Gemeinderat erwartet wird

Exekutivmitglieder stehen in zwei verschiedenen Stiefeln gleichzeitig. Einerseits engagieren sie sich politisch, damit die Interessen verfolgt werden können, für die sie und ihre Wählerinnen und Wähler sich engagieren. Andererseits müssen sie die Verwaltung führen, also Managementqualitäten haben. Das ist eine Kombination, die selten genug auch wirklich zu finden ist. Wir tun also gut daran, diese Qualitäten vor der Wahl zu suchen und zu unterstützen.

Was erwarte ich als Hausbesitzer, als Wohnungseigentümer von Gemeinderäten? Dass der Wert meiner Immobilie mindestens erhalten bleibt, soweit die Gemeinde dafür verantwortlich ist. Den Wert messe ich nicht nur am Marktwert, sondern auch daran, ob ich ein gutes Gefühl habe, wie sich die Umgebung meines unbeweglichen Besitzes entwickelt.

Die Sicherheit gehört dazu. Die gefühlte Sicherheit der Bewohnerinnen und Bewohner. Sie hängt mit der Unterstützung und Führung der Polizeiorgane genauso zusammen wie mit der Sozialhilfequote und der Sauberkeit in der Stadt.

Der Verkehr gehört dazu. Es gibt kein wirklich einleuchtendes Verkehrskonzept heute. Warten auf die A5 reicht nicht. Der Verkehr staut sich tagtäglich auf fast allen Achsen in der Stadt Biel. Nicht nur grundsätzliche Fehler haben dazu geführt, sondern auch die unsäglich langenandauernden Baustellen oder die abenteuerliche Verkehrsführung während Unterhaltsarbeiten. Mit dem privaten Verkehr steht auch der öffentliche Verkehr. Konkretes freisinniges Engagement hatte in diesem Bereich greifbare Erfolge, etwa beim Vollanschluss Orpund.

Die effiziente Verwaltung gehört dazu. Motivierende und fordernde Führung ebenso wie einfache und zielgerichtete Organisation erledigt die Aufgaben der Stadt zu unserer Zufriedenheit. Deshalb wählen wir Gemeinderäte, die diese Erfahrung mitbringen.

Der Steuersatz gehört dazu, der wiederum mit dem Management der Verwaltung sowie den Ansprüchen derjenigen, die das Geld anderer verteilen, und dem Steueraufkommen zusammen hängt. Er bestimmt die Attraktivität der Stadt für Steuerzahler wesentlich mit. Genauso wie die Gebühren und Tarife.

Die Entwicklung der Stadt gehört dazu, weil eine schöne und klar organisierte Stadt die Bemühungen um Werterhaltung unterstützt. Ein gutes Verhältnis zwischen Arbeiten und Wohnen, ein Ohr für die Anliegen der KMU und die Fähigkeit, diesen Anliegen auch auf lange Sicht Rechnung zu tragen, ist Teil dieser Aufgabe. Wenn meine Immobilie in einer lebendigen und lebensfähigen Stadt steht, ist sie in jeder Hinsicht mehr Wert.

Sie dürfen von einem Gemeinderat erwarten, dass er in zwei guten Stiefeln steht und damit geradeaus gehen kann. Dass er das Handwerk des Führens und dasjenige des Politisierens beherrscht. Dass er die Zusammenhänge erkennt und über seine Direktion hinaus Einfluss nimmt. Damit Ihre Interessen vertreten werden.

Kommentieren! Es wird geantwortet.